Es gibt ihn doch noch…

… den Winter, so wie er sein sollte und alles mit einer dicken Schicht Schnee bedeckt. Da heißt es: raus ins Vergnügen und Fotos machen! Ob die Ausrüstung das verkraftet, ist da eher sekundär.

Furpacher Weiher im Herbst

Hatte ja letztens bereits ein paar Fotos zu diesem Thema ins Blog gestellt, dann verbot mir die übliche Herbsterkältung weitere Fotos. Heute reichte es aber wieder für einen kleinen Rundgang.

Herbst

Hilft alles nichts: der Sommer ist rum. Deshalb ohne Kamera unterwegs zu sein: noch lange nicht!

Erstes Triptychon

Ausgedruckt, in Aluminium-Rahmen gerahmt, mit Hahnemühle Büttenpapier hinterlegt: das erste Triptychon ist fertig und wird im Aufgang zu meiner Wohnung aufgehängt.

Furpacher Weiher

heute zur goldenen Abendstunde in klassischer Schwarzweißfotografie.

Mitternacht

Hatte ein paar Ideen und so sind wir am 16.5. gegen 23 Uhr zum Furpacher Weiher. Soll man garnicht meinen, wieviel da noch los ist…

Fieser Schwan

Unser Schwan in Furpach ist schon ein fieser Zeitgenosse. Insbesondere für die dortigen Enten. Anlegen sollte man sich aber generell lieber nicht mit unserem liebevollen Wonneproppen! Heute angesagt war Gefiederpflege und Enten ärgern.