Oberthaler Bruch bei Sonnenaufgang

on

Heute morgen vieles gelernt: 3:30 ist keine Uhrzeit, zu der man sich einen Wecker stellen sollte. Wenn die Sonne im Wald noch nicht aufgegangen ist, sind mehr Tiere und den Geräuschen nach auch größere Tiere unterwegs. Mit anderen Worten: hier und da ist mir das Herz schon etwas in die Hose gerutscht. Nächstens reichts auch, wenn man an heißen Tagen um 7 im Wald ist und nicht um 4:45.

Seis drum, mit Kamera und großem Ast als Knüppel bewaffnet wenns brenzlig werden sollte kamen ein paar schöne Fotos dabei heraus. Den Sonnenaufgang selbst fotografierte ich jedoch nicht mehr im Bruch sondern in einem Feld nahe Bliesen.

Update: bin nicht oft um diese Zeit im Wald, daher war eine Szene durchaus gruselig. Etwas raschelte vor mir im noch halbdunklen Gebüsch, dann raste es ein paar Meter weiter und grunzte. Da ich keine Lust auf eine Begegnung mit einer Sau und ihren Frischlingen hatte, wählte ich dann eben einen anderen Weg.

Ich hatte es allerdings nur mit einem Reh zu tun, das hörte sich genauso wie in diesem Video an. ;-) Ein Fuchs hätte übrigens recht ähnlich, nämlich so geklungen. Und ein Wildschwein war es definitiv nicht.