Sigma 18-35mm f/1.8 DC HSM das Zweite

on

Heute kam die Ersatzlieferung für das Sigma an. Das erste war derart verstellt, dass es sich nicht per USB-Dock einstellen ließ und als defekt zurück ging. Nun also das Zweite…

Der ursprüngliche Artikel war am 01.04.2016 erschienen und wurde am 02.04.2016 aktualisiert.

Das neue war zwar von der Seriennummer her nicht weit vom letzten entfernt, was mich zunächst entmutigte, aber nach kurzem Test war es nicht so heftig “durch den Wind” wie das letzte. Also folgte wieder eine Einstell-Orgie, die erneut 2,5 Stunden dauerte. Danach traf der AF jedoch sehr genau. Hoffe nur, es gibt keine Unterschiede zwischen meiner und Joachims 70D, ist aber mal ein guter Test.

Auch wenn die Einstellungen bei jedem anders aussehen, bekommt man so mal einen Eindruck, wie unterschiedlich die Korrekturzahlen sein können:

Noch ein Tipp: als Test-Chart für den Fokus-Test gibt es zwei gute Ansätze, einmal das Chart von Traumflieger.de und einmal von klein-bild.de. Ich persönlich finde letzteren besser und zwar dann, wenn das Test-Chart im Sucher nur noch klein abgebildet wird (geringe Brennweite oder hohe Entfernung).

zweites.Sigma-111x111

Ich könnte mich jetzt über Sigma aufregen, aber andererseits ist Amazon da äußerst entgegenkommend und nimmt defekte Objektive wieder zurück. Das ist nicht selbstverständlich, denn Amazon könnte sich über Toleranzen etc. herausreden und einen direkt zu Sigma schicken, gemäß dem Motto: wenn sie es genauer als üblich haben wollen, wenden sie sich mit dem Objektiv direkt an den Hersteller.

Zurück bleibt jetzt ein gut eingestelltes Objektiv und gemischte Gefühle. Da hatte ich wohl vor zwei Monaten Glück mit meinem Sigma 17-50mm f/2.8 EX DC OS HSM, denn als “EX”-Objektiv ist es zu alt, um über das Sigma USB-Dock eingestellt zu werden.

Egal. Zum einen IST das Sigma 18-35mm f/1.8 mit dieser Lichtstärke einfach fantastisch und erlaubt großartige Bilder, die an Crop-Systemen so schlicht bisher nicht möglich waren, vorallem bei 18mm Brennweite. Und zum anderen sind knapp 700€ zwar viel aber für ein Objektiv dieser Lichtstärke selbst mit der Einschränkung auf Crop-Kameras geradezu günstig. Wäre da halt nicht die Fummelei mit dem Autofokus!

Mal sehen, wenn morgen das Wetter wirklich so gut wird wie man sagt, geh ich damit mal auf die Pirsch.

Update 02.04.2016:

Amazon verkauft offenbar Objektive, die nicht für die Garantieverlängerung auf drei Jahre qualifiziert sind, obwohl das Objektiv direkt bei Amazon gekauft wurde. Das ist sehr ärgerlich, denn obwohl diese Verlängerung tatsächlich nicht in der Artikelbeschreibung steht, wirbt Sigma damit und für Kunden kann das ein entscheidendes Kaufargument sein. Scheinbar ist die Verlängerung aber Kunden vorbehalten, die das Objektiv bei einem Händler vor Ort gekauft haben. Amazon gibt sich in einer ersten Antwort ratlos und von Sigma habe ich noch keine Antwort.

Ich bin noch nicht sicher, ob ich das so hinnehme und das Objektiv behalte. Ein fahler Beigeschmack bleibt aber sowohl bei Sigma als Hersteller wie auch bei Amazon als Händler bestehen. Amazon kann man hingegen zu Gute halten, dass Rücksendungen immer reibungslos über die Bühne gingen. Alternativ kann ich es wieder zurückschicken und ein Exemplar bei z.B. Foto Gressung in Saarbrücken kaufen. Ob ich da allerdings bereitwillig ein Ersatzobjektiv bekomme, wenn das erste sich selbst per Dock nicht einstellen lässt?

Wer Sigma-Objektive kauft, egal wo, sollte auf jeden Fall auf einen Aufkleber auf der Schachtel achten – hier ein entsprechender Hinweis ; nur solche Objektive kommen in den Genuß der längeren Herstellergarantie.

Bei Tamron scheint das zu funktionieren: Joachims Tamron 70-300 (auch bei Amazon gekauft) hatte solch einen Aufkleber (bei Tamron ist es ähnlich wie bei Sigma) und da ließ sich die Garantie des Objektivs problemlos auf 5 Jahre verlängern.