Energiespar-Regler: Offset-Einstellung

on

Ein Tipp für alle, die ebenfalls das erstemal auf elektronische Thermostate umrüsten: tut das am besten morgens und konzentriert euch auf die korrekte Einstellung der Offset-Temperatur. Dazu den Thermostat ohne Zeitsteuerung auf eine feste Temperatur einstellen und nach ein paar Stunden dann die eingestellte Temperatur mit der des Raums vergleichen. Daraus lässt sich dann zuverlässig die Offset-Temperatur einstellen. Macht man das nicht, dürfte es gerade im Schlafzimmer je nach dem viel zu kalt sein.

Das ist solange unvermeidbar, bis auch beim elektronischen Thermostat der Temperaturfühler weiter weg von der Heizung angebracht werden kann. Gerade wenn der Regler z.B. von einer Gardine verdeckt ist oder der Heizkörper in einer Ecke mit einer dicken Fensterbank darüber steht, ist die Differenz zwischen Raum- und Thermostat-Temperatur erheblich.

Die Thermostate von Thermy stellt man übrigens danach ein, um wieviel mehr sie heizen müssen: ist die Raumtemperatur 18°C obwohl der Thermostat bei 20°C einstellt ist, muss als Offset ein positiver Wert von +2,0°C eingestellt werden. Wäre die Raumtemperatur höher als die eingestellte Temperatur, müsste der Offset-Wert negativ eingestellt werden. Natürlich kann man stattdessen auch einfach die Ist-Temperatur höher einstellen anstatt per Offset zu korrigieren, aber zum einen sind die Werte dann schlicht nicht richtig und zum anderen ist es auch etwas psychologisches, wenn am Heizkörper 24°C eingestellt ist, auch wenn die Raumtemperatur nur auf 21°C erreicht.

 

2 Kommentare

  1. Gerhard sagt:

    Dankesehr für die hilfreichen Tipps. Ich hatte mich genau das mit dem Offset schon gefragt, das ist ja nicht wirklich intuitiv.

    1. Tim sagt:

      Gerne! Intuitiv ist der ganze Regler eher nicht, auch was die Programmierung betrifft. Mit dem Bluetooth-Stick und einer App auf dem Smartphone ist die Programmierung schon erheblich einfacher.

Kommentare sind geschlossen.