Wandern

on

Bei aller Liebe, aber wenn man nicht Autofahren kann und eine schmerzende Hand hat, kann man eigentlich nicht mehr viel machen außer Fernsehschauen lesen und schlafen. Man kann also sagen: so ausgeruht war ich selten in meinem Leben, und ich bin sehr froh das ich zu Beginn des Krankenscheins erst in der dritten Staffel von The Mentalist war. Doch irgendwann hält man es schlicht ergreifend nicht mehr in den eigenen vier Wänden aus. Auch Computerspiele kann man natürlich vergessen; es ist schon deprimierend, wenn man nicht einmal auch nur für wenige Stunden durch die Wälder und Berge Sykrims oder die verstrahlten Ebenen von Fallout streifen kann.

Heute waren keine derart heißen Temperaturen wie in den letzten Wochen üblich gemeldet, und da es in der Nacht von Montag auf Dienstag ziemlich kräftig geregnet hatte, würde auch der Wald deutlich abgekühlt sein. Somit also ein richtig gutes Wetter zum Wandern.

Los ging es direkt vor der Haustür, zunächst über den Furpacher Weiher und den Fischweiher hinein in den Kohlhöfer Wald, schließlich unter der Autobahn hindurch auf die Felder zwischen Limbach und Kirkel, dann zur Silbersandquelle und wieder zurück Richtung Furpach. Auf halber Strecke hat man die Möglichkeit entweder weiter geradeaus nach Vorbau zu wandern oder den Weg rechts zurück nach Kohlhof zu nehmen. Ich entschied mich für Kohlhof, den ich muss zugeben, dass meine neuen Schuhe doch noch nicht 100-prozentig eingelaufen sind. Ja, ich habe über diverse Tipps und Tricks zu Wanderschuhen hier bereits im Blog geschrieben, doch nicht immer hält man sich an seine eigenen Tipps. So habe ich also nach etwa 13 km ein kühles Glas Sprudel bei meinen Eltern genossen, die mich dann netterweise wieder nach Furpach gefahren haben. Das mag für einen Wanderer nun etwas peinlich klingen, aber in Anbetracht der Umstände war absolut nichts dagegen einzuwenden.

Ein paar Worte zur Kondition: bei Wanderungen bis zu 10 km bewege ich mich in meiner persönlichen Komfortzone, darüber hinaus dürfte sich ein Trainingseffekt einstellen. Sofern man also nicht von Kleinigkeiten wie nicht eingelaufen Wanderschuhen etc. aufgehalten wird, sollten Wanderungen bis 15 km momentan eine gute Wahl für mich sein.