Steinbachpfad

on

Geplant war heute eigentlich eine kleine Tour bis 10km. In Frage kam spontan die Tafeltour rund um Kirkel, doch war der Parkplatz ums Naturfreundehaus regelrecht überrannt. Wandern hat meiner Meinung nach etwas mit Einsamkeit zu tun (außer man ist mit Freunden unterwegs) und dafür war ich leider nicht früh genug aus den Federn gekommen.

Also gings zur 2. Wahl, dem Steinbachpfad bei Steinbach (Ottweiler). Angegeben war der Weg mit ca. 7km, real waren es laut Komoot dann etwas über 4km. Dafür hätte ich den Rucksack nicht so voll packen müssen… naja, von der Kürze der Strecke einmal abgesehen ist der Pfad nicht schlecht und bietet auch für die Kamera einiges. Ja, mal wieder schnulzige Landschaftsaufnahmen, aber mir gefällt sowas. Auch wunderbar als Hintergrund für den PC oder das Handy/Tablet geeignet.

Update: tja, wenn man bei der Hälfte des Wanderwegs auch schon wieder zum Parkplatz geht, dürfte es kaum wundern, dass die Länge von 7km nicht erreicht wurde. ;-) Werde den Pfad demnächst nochmal wandern, dann aber in voller Länge!

Zwar waren es ja nur 4km, aber die Tipps bzgl. Wanderschuhen haben geholfen. Oder aber die Strecke war zu kurz um überhaupt Probleme dieser Art aufkommen zu lassen. Mal bis zur nächsten größeren Wanderung warten.

Zur Info: die Quelle unterhalb des Sportplatzes (dort kommt man am Ende der Wanderung vorbei) war heute leider ausgetrocknet. Den heißen Sommer merkt man schon, also immer dran denken und genug zu trinken mitnehmen!

Ein paar Worte zu den Bildern: wenn man gerade keinen Polfilter dabei hat, kann man nachträglich im Himmel – sofern keine Zeichnung verloren gegangen ist – den Blauanteil in der Sättigung runterregeln. Etwas zu krass habe ich das bei dem Bild mit dem Aussichtsturm gemacht. ;-) In Maßen kann das durchaus hilfreich sein.

Objektivgeflüster (eher eine Notiz an mich selbst): es sind nur wenig Bilder mit dem EF-S 24mm und dem EF 50mm entstanden, ruckzuck war wieder das EF 100mm Macro drauf. Das ist aber manchmal fast wieder etwas arg heftig, so dass das EF 85mm f/1.8 plus dem 24er für eine Wanderung wohl völlig ausreichen würde. Mal sehen, ob ich mir noch dieses Jahr oder erst nächstes Jahr das 85er noch gönne. Wäre auch deutlich kleiner und leichter als das 100er, kann aber dafür eben keine Macros.

 

2 Kommentare

  1. Lars sagt:

    Der Steinbachpfad lässt sich gut mit dem Schauinslandweg kombinieren. Nimmst Du dann noch die paar Kilometer des Mühlenpfads mit hinzu, die sich nicht mit dem Steinbachpfad überlappen, lohnt sich der Ausflug auch richtig. Du könntest natürlich auch noch den Hangarder Brunnenpfad mit einbauen und eine große Runde draus basteln. Macht dann zusammen ca. 31 km bei ca. 900 Höhenmetern.

    Ach ja, der Aussichtsturm auf den Bildern ist eine luftige und wackelige Angelegenheit, so richtig was für Leute wie mich, die mit ordentlich Höhenangst gesegnet sind.

    Gruß
    Lars

    1. Tim sagt:

      Also 31km werden wohl nächstes Jahr noch nicht so drin sein, wer weiß… aber gut zu wissen, dass die Gegend dort ausbaufähig ist, denn da ists im Sommer an sich schon schön.

      Tja, der Aussichtsturm – war auch für mich nichts. Allerdings hätte es mir einfach zu lange gedauert, dort hinaufzukraxeln. Andererseits hätte es sicher schöne Fotos gegeben.

      Grüße,
      Tim

Kommentare sind geschlossen.